Travel Risk Management - Sicherheit und Gesundheit auf Dienstreisen im In- und Ausland sowie bei internationalen Entsendungen

Unser Travel Risk Management Angebot (Reiserisikomanagement) ist ein wichtiger Baustein im Rahmen unseres ganzheitlichen Konzepts zum Schutz aller Mitarbeiter vor Gesundheits- und Sicherheitsgefährdungen weltweit. Das Travel Risk Management ergänzt den Management Support und unterstützt Geschäftsreisende, Expatriates und Projektmitarbeiter bei Auslandseinsätzen.

 

Das Travel Risk Management Programm in Kombination mit dem Management Support hilft Ihnen, Ihre Geschäftsreisenden, Expatriates (Expats) und Projektmitarbeiter weltweit auf kritische Vorfälle vorzubereiten, die die Reisesicherheit und Gesundheit beeinträchtigen könnten. Ihre Mitarbeiter werden vorbereitet und erhalten Unterstützung vor Ort sowie im Notfall. Führen Sie Ihre Auslandsaktivitäten zum Erfolg und bauen Sie auf ein fundiertes Reiserisikomanagement.

 

Pictogram Travel Risk Management

 

Unsere TRavel Risk Management Lösung für geschäftsreisen und auslandsprojekte umfasst: 


24/7 Assistance - In jeder Situation die richtige Unterstützung für Ihre Mitarbeiter im Auslandseinsatz

  • Beratung Ihrer mobilen Mitarbeiter rund um die Uhr vor, während und nach der Reise für ein ganzheitliches Reiserisikomanagement
  • Betreuung über digitale Kanäle inklusive Telekonsultation durch lizenzierte Ärzte, die bei Bedarf auch Medikamente verschreiben können
  • Psychologische Unterstützung für Expatriates und Geschäftsreisende im In- und Ausland
  • Evakuierungen und Repatriierungen (Rückholungen)
  • Zugang zum weltweiten Netzwerk von mehr als 90.000 Anbietern aus den Bereichen Medizin, Sicherheit und Logistik


Intelligence und Monitoring als Grundlage Ihres Travel Risk Management Programms, für Ihre faktenbasierte Entscheidungsfindung und zur Risikoprävention 

 

Schulungen und Vorbereitung für Geschäftsreisende, Expatriates und Projektmitarbeiter

  • Zugang zu einer digitalen Lernplattform mit zahlreichen Schulungen zur Sensibilisierung für unterschiedliche Reiserisiken und Risiken im Ausland
  • Verfügbar in elf Sprachen, abgestimmt auf unterschiedliche Zielgruppen


 

Fürsorgepflicht im Reiserisikomanagement


Ein durchdachtes Travel Risk Management unterstützt Sie bei der Einhaltung der Fürsorgepflicht. Für ihre Geschäftsreisenden, Expatriates und Projektmitarbeiter entstehen besondere Risiken für die Gesundheit und Sicherheit. Unternehmen müssen die Arbeitgeberfürsorgepflicht einhalten: Im Vorfeld sollten Gefährdungsbeurteilungen durchgeführt werden. Vorkehrungen müssen getroffen werden, um Risiken zu mindern und im Ernstfall ohne Zeitverlust helfen zu können. Unternehmen, die sich mit Travel Risk Management befassen, werden mit folgenden Fragen konfrontiert:

 

  • Ist meine Organisation in der Lage, Risiken für mobile Mitarbeiter zu ermitteln und richtig zu beurteilen?
  • Werden bestehende Reisesicherheitsrichtlinien umgesetzt?
  • Werden Mitarbeiter angemessen über Reiserisiken bei ihren Auslandsaktivitäten informiert und im Umgang mit den Gefährdungen geschult?
  • Verfügt meine Organisation über eine weltweit belastbare Notfallkette?

 

 

Rechtliche Grundlagen für das Reiserisikomanagement

„Es gibt klare gesetzliche Vorgaben für Arbeitgeber in Bezug auf Schutzpflichten gegenüber ihren Arbeitnehmern. Ohne ein durchdachtes und funktionierendes Reiserisikomanagement wird das Umsetzen und Einhalten der Schutzpflichten nicht gelingen. Dies führt dann für betroffene Unternehmen zu weitreichenden Konsequenzen und zwar weit über materielle Schäden hinaus. Die Fürsorgepflicht leitet sich aus dem Rücksichtnahmegebot §241 Abs. 2 BGB ab. Danach haben Arbeitgeber die Pflicht, alle erforderlichen und zumutbaren Vorkehrungen vor, während und nach einer betrieblich veranlassten Reise zu treffen, um Schäden von ihren reisenden Arbeitnehmern abzuwenden.“1

1 Quelle: VDR Fachausschuss Sicherheit: https://www.vdr-service.de/services-leistungen/fachthemen/fachausschuesse/fachausschuss-sicherheit/trm/warum

 

 

„Rechte und Pflichten deutscher Unternehmen gegenüber Arbeitnehmern bei der Auslandsentsendung“ zusammengefasst:

  • Der Arbeitgeber hat nach § 618 BGB Leben und Gesundheit des Arbeitnehmers vor Gefahren zu schützen.
  • Die Fürsorgepflicht und Treuepflichten lassen sich in Schutz-, Informations- und Mitwirkungspflichten aufteilen.
  • Bei Entsendungen von Expatriates in entlegene, schlecht versorgte Gebiete der Welt werden höhere Ansprüche an die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers gestellt.
  • Unternehmen müssen ihre Mitarbeiter über Gefahren und rechtliche Risiken bei Auslandseinsätzen aufklären.
  • Politische Unruhen, Sicherheitsaspekte und Naturkatastrophen müssen ebenfalls im Reiserisikomanagement bedacht werden.
  • Eine Versicherung für den Arbeitnehmer alleine ist nicht ausreichend, auch medizinische und Sicherheitsmaßnahmen sollten angeboten werden.

 

 

Drei-Stufen-Prinzip von International SOS für ein effektives Travel Risk Management 

International SOS verfügt über 35 Jahre Erfahrung im Travel Risk Management. Mit unseren Services im Reiserisikomanagement verfolgen wir einen systematischen Ansatz, basierend auf dem Drei-Stufen-Prinzip:


  • Assess (Gefährdungen ermitteln und beurteilen)
  • Advise (beraten)
  • Assist (unterstützen)

International SOS operiert weltweit und ist an jedem Tag im Jahr 24/7 erreichbar. Zugleich ist International SOS mit unterschiedlichen Kulturen, Gesundheits- und Sicherheitssystemen vertraut und kann vor Ort stets die beste Unterstützung für Ihr Reiserisikomanagement anbieten.

Die Dienstleistungen sind auf die Bedürfnisse des Managements sowie der Geschäftsreisenden, Expatriates und Projektmitarbeiter ausgerichtet. So befähigt International SOS global agierende Unternehmen, ihrer gesetzlichen und moralischen Fürsorgepflicht nachzukommen.

Benötigen Sie weitergehende Beratung im Bereich Gesundheit oder Sicherheit im Ausland, z. B. hinsichtlich Ihrer Reisesicherheitsrichtlinie (Travel Risk Management Policy)? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.