SkipToContent
HeaderPhoneNumberLabel+1 215 942 8342
Kunden-Login
SelectLabel
Mann im Hemd sitzt nachdenklich am Fenster

Psychische Gesundheit und Wohlbefinden fördern

Psychische Gesundheit fördern und körperliches Wohlbefinden von Mitarbeitern stärken. Längerfristig zahlt sich ein gesamtheitlicher Ansatz aus.

PSYCHISCHE GESUNDHEIT FÖRDERN UND WOHLBEFINDEN AM ARBEITSPLATZ VERBESSERN 

Das Bewusstsein dafür, wie der Arbeitsplatz zu psychischen Erkrankungen beiträgt, wächst. Das hat dazu geführt, dass Programme für psychische Gesundheit und Wohlbefinden von einem "Nice-to-have" für Unternehmen notwendig geworden sind. Psychische Gesundheit und Wohlbefinden fördern am Arbeitsplatz - trotz der Einsicht in den Bedarf dieser Programme ist es nicht leicht zu wissen, an welcher Stelle Unternehmen beginnen sollen. 

Körperliche und psychische Erkrankungen können jederzeit auftreten. Die Behandlung von Problemen am Arbeitsplatz ist bedeutend, um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter anwesend und in der Lage sind, ihre Aufgaben zu erfüllen. Gleichzeitig werden höhere Kosten für medizinische Leistungen vermieden. 

Längerfristig gesehen ist es sinnvoll, den gesamten Menschen stärker in den Mittelpunkt zu rücken: psychische Gesundheit fördern und körperliches Wohlbefinden des Einzelnen stärken. Dazu gehören auch Maßnahmen gegen Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Atemwegserkrankungen und Krebs. Integrierte Präventionsprogramme am Arbeitsplatz können dazu beitragen, das Bewusstsein zu schärfen und psychische und physische Gesundheit zu fördern. 

  • 40%

    aller befragten Arbeitnehmer hatten während ihres Einsatzes an abgelegenen Standorten einige oder alle Male Selbstmordgedanken, verglichen mit dem weltweiten Durchschnitt von 4-9 %*.

  • 36%

    der Risikoexperten sind der Meinung, dass psychische Probleme in diesem Jahr erheblich zum Rückgang der Produktivität beitragen werden**

  • $16,000,000,000,000

    werden die Kosten psychischer Erkrankungen für die Weltwirtschaft bis 2030 betragen***

  1. Dr Rachel Lewis et al., 2021, The International SOS Foundation, The Psychological Impact of Remote Rotational Work. 
  2. International SOS, Risk Outlook 2021.
  3. The Lancet Commissions, 2018 

“Wir wollen ein Umfeld schaffen, in dem unsere Mitarbeiter glücklich, gesund und sicher sind; damit jeder sein volles Potenzial ausschöpfen kann und in der Lage ist, Verantwortung für seine eigene Gesundheit und sein Wohlbefinden zu übernehmen”.

Laura Hague, Group Safety Manager, Mott MacDonald 

LESEN SIE MEHR ÜBER DAS MOTT MACDONALD WOHLFÜHLPROGRAMM

WARUM EINE PARTNERSCHAFT MIT INTERNATIONAL SOS?

  • Dank unserer starken lokalen Präsenz weltweit kennen wir die kulturellen Unterschiede, die mit Fragen der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens am Arbeitsplatz verbunden sind.  

  • Unsere Lösungen sind maßgeschneidert und stufenweise auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kunden abgestimmt.  

  • Wir kombinieren Wohlbefinden mit unserer Kernkompetenz im Bereich Gesundheit; die Programme sind medizinisch geleitet und evidenzbasiert.  

  • Wir stützen uns auf unser umfassendes, weltweites internes Netzwerk von Gesundheitsspezialisten.  

  • Wir messen die Wirkung unserer Programme, um unser Angebot kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern. 

Ribbon