Informationen zu Omikron, Tipps für Home Office, Hygiene und mentale Gesundheit

Unsere Experten im Video: COVID-19-Update: Omikron

Was unterscheidet Omikron von anderen Virusvarianten, wie beeinflusst Omikron das Reisen, wie sind die Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb und wie können Unternehmen sich vorbereiten?

Auf diese Fragen gibt der Ärztliche Leiter für Zentraleuropa von International SOS, Dr. Stefan Eßer, im Video Antworten. 

 

 


Omikron: einfluss auf Reisen, Geschäftstätigkeit und wie sich unternehmen vorbereiten


Die neue COVID-19-Variante "Omikron"

Die Omikron-Variante von COVID-19 wurde von der WHO am 26. November 2021 zu einer besorgniserregenden Variante erklärt. Seitdem wurde Omikron in über 100 weiteren Ländern nachgewiesen. Es wird aber einige Zeit dauern, um festzustellen, ob sie eine schwere Krankheit verursacht. Die derzeitigen Impfstoffe sind zwar noch wirksam, doch ist ungewiss, wie gut sie die Infektion, Übertragung und Erkrankung bei der neuen Variante verhindern. 

 

Was bedeutet das für Geschäftsreisen?

Die
 Informationen zu Omikron ändern sich schnell. Reisebeschränkungen können von den Ländern daher mit wenig oder gar keiner Vorwarnung eingeführt werden können. Jeder Geschäftsreisende, der eine Reise plant, sollte auf das Risiko vorbereitet sein, dass sich die Weiterreise verzögern oder nicht möglich sein könnte. Bleiben Sie flexibel, halten Sie geeignete Notfallpläne bereit und informieren Sie Ihre Reisenden über die neuesten Beschränkungen für das Reiseziel. 

FAQ-Dokument zu Omikron
 
Unsere Analysten am 24/7 Travel Restrictions Desk haben FAQ zusammengestellt, die auf den häufigsten Fragen basieren, die unsere Assistance Center erhalten. Hier können Sie das FAQ-Dokument zu Omikron (Englisch) herunterladen.

 

 

Alle Informationen zur Pandemie auf einen Blick

 

International SOS überwacht die Lage im Rahmen der COVID-19 Pandemie kontinuierlich und hat mehrere Webseiten erstellt, auf denen die aktuellen Entwicklungen und häufig gestellte Fragen zusammengefasst sind. Die Webseiten in englischer Sprache werden täglich aktualisiert. 

International SOS ist seit der Epidemie des Schweren Akuten Respiratorischen Syndroms (SARS) im Jahr 2003 an vorderster Stelle der Pandemievorsorge aktiv. Auf den Pandemieseiten sind Informationen und Ressourcen zusammengestellt, die für Sie interessant sind, wenn Sie sich für neu auftretende Gesundheitsbedrohungen, Reisebeschränkungen oder Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb interessieren oder an der Pandemieplanung für Ihr Unternehmen beteiligt sind. 

Hier geht es zu den Pandemieseiten von International SOS (Englisch) ►